[Download] AX/Mutant HD51, HD60, HD61, WWIO Bre2ze4k, Air Digital Zgemma (H7), Edision (Osmio4k, Osmio4kPlus)

Gesperrt
dbt
Administrator
Beiträge: 2654
Registriert: Donnerstag 28. September 2006, 18:18
Kontaktdaten:

[Download] AX/Mutant HD51, HD60, HD61, WWIO Bre2ze4k, Air Digital Zgemma (H7), Edision (Osmio4k, Osmio4kPlus)

Beitrag von dbt »

Die bereitgestellten Images basieren auf dem Openembedded/Yocto-Buildsystem und entsprechen den verwendeten Projektzyklen des Yoctoprojekts und den notwendigen Meta-Layern für die jeweilige Plattform, dem Meta-Layer für Neutrino und eventueller Meta-Layer für diverse Extras.

Hinweise zum Imageselbstbau findet Ihr hier.

Fehler bzw. Probleme melden!
Wenn es Probleme gibt oder Du Bugs melden möchtest, bitte hier ein Thema eröffnen. Dabei bitte Imageversion und Neutrino-Version angeben (Siehe Imageinfo im Neutrino-Menü!).

Releases und Updates
Die Images stellen generell keine stabilen Releases dar. Sofern ein als stabil zu bezeichnendes Basis-Release verfügbar ist, wird dies separat bereitgestellt.
Neue Images werden aus Effizienzgründen nur bei wichtigen Änderungen an den vom Buildsystem eingebundenen Meta-Layern oder Änderungen an wichtigen Paketen bereitgestellt. Daher handelt es sich quasi um Basisimages, die nach der Installation aktualisiert werden können.
Pakete und deren Abhängigkeiten bestehend aus Bibliotheken, Programme, Plugins, Tools und Neutrino selbst sind entsprechend der Archiv- und Git-Versionierung diverser Projekte und Anbieter paketiert und werden in der Regel tagesaktuell bereitgestellt.

Aktualisierungen
Dafür entweder gleich beim Erststart den Anweisungen des Startassistenten folgen oder später die Aktualisierung durchführen. Dazu einfach das entsprechende Menü aufrufen und den Anweisungen folgen. Eine Internetverbindung ist dafür zwingend erforderlich!

Hauptmenü->Service->Software-Aktualisierung->Paketverwaltung

Werden Updates gefunden, wird dies angezeigt und der entsprechende Menüpunkt "Installierte Pakete aktualisieren" wird aktiviert und das Update kann gestartet werden. Nach Abschluss der Aktualisierung kann ein Neustart erforderlich sein.
Bei Bedarf können auch weitere Pakete nachinstalliert werden.

Falls gewünscht, kann ein Prüfintervall für Updates eingestellt werden.

Hauptmenü->Service->Software-Aktualisierung->Update-Einstellungen->Auf Paket-Updates prüfen...

Sind Updates verfügbar, wird dies dem Benutzer je nach Update-Einstellungen im täglichen Betrieb angezeigt.

Alternativ können updates auch über einen direkten SSH-Terminal-Zugriff via Netzwerk (Standard Login: Benutzer root, Passwort root) vom Benutzer mit dem Befehl

Code: Alles auswählen

system-update
vorgenommen werden.

Code: Alles auswählen

login as: root
Pre-authentication banner message from server:
|  _              _
| | |            | |
| | |_ _   ___  _| |__   _____  __
| | __| | | \ \/ / '_ \ / _ \ \/ /
| | |_| |_| |>  <| |_) | (_) >  <
|  \__|\__,_/_/\_\_.__/ \___/_/\_\
|
|
| Welcome at tuxbox image on ZGEMMA h7
End of banner message from server
➜  ~ system-update
Downloadlinks zu Images und ipk-Pakete:

Aktuell
update.tuxbox-neutrino.org/3.2 (gatesgarth)
Hinweis: Die Images für HD60/61 und Edision-Geräte sind generell mangels Testmöglichkeiten als ungetestet anzusehen. Unterstützung zur Erstellung für Geräte anderer Hersteller ist natürlich sehr willkommen.

Experimentell/Tests
http://beta.tuxbox-neutrino.org/www0/images/

Archive, ältere Versionen:
update.tuxbox-neutrino.org/3.2-archiv (gatesgarth)
update.tuxbox-neutrino.org/3.0 (zeus)


Installation:
Installation HD51/Bre2ze4k
Installation Zgemma H7S

Generell erfolgt die Verwendung der Images und Pakete auf eigene Gefahr.

Information zu Systempaketen:
Um das Image von der Größe her moderat zu halten, sind einige Pakete nicht vorinstalliert. Diese können aber bei Bedarf nachinstalliert werden. Dies wäre z.B. Samba, um Windows Freigaben zu verwalten. Welche Pakete nachinstalliert werden können, kann man über Neutrino mittels Paketmanager ermitteln. Dort werden verfügbare Pakete sowie Updates angezeigt. Sollte ein gwünschtes Paket nicht verfügbar sein, am besten anfragen.
WARNUNG!: Im Gegenzug ist es auch möglich, Pakete zu deinstallieren. In diesem Fall sollte aber klar sein, dass man bei Änderungen am Basissystem, das System so beschädigen kann, dass die Box nicht mehr startet.

Hinweis zur Installation von selbsterstellten oder 3rdParty ipk-Paketen
Bei der Installation solcher Pakete ist zu beachten, dass die Pakete zu den jeweils hier genannten Imageversionen passen müssen, also wenn die Pakete aus den hier angegebenen Imagezyklen bzw. Yocto-Projektzyklen stammen.
Fremdpakete können nur bedingt verwendet werden, z.B. wenn dazu auch die Abhängikeiten bereits vorhanden bzw. die Pakete ohne Abhängigkeiten auskommen und in die Struktur des Dateisystems dazu passt. Generell ist von Letzterem insbesondere für systemrelevante Pakete abzuraten.

Information zu Systemeinstellungen:
Bei Images kann Webmin als Webinterface für die Systemverwaltung verwendet werden. Dies kann bereits vorinstalliert sein, bzw. nachinstalliert werden.
Erreichbar ist es via Webbrowser über:

<BOX-IP>:10000 Login: root Passwort: root

Webmin ist nur mit den notwendigsten Modulen bestückt. Für die Verwendung von Webmin gilt: die Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr. Insbesondere sollte man darauf achten, dass sich systemrelevante Einstellungen wie z.B. Netzwerkfreigaben, die unter Neutrino gemacht wurden, möglichst nicht überschneiden. Das sollte zwar generell kein Problem sein, muss aber nicht immer zutreffen.

Webmin bietet auch eine Updatefunktion an, um sich selbst zu aktualisieren. Diese Funktion sollte man aber möglichst nicht benutzen, da das Image üblicherweise nicht über den benötigten Paketmanager (DPKG) verfügt und möglicherweise der Platz für den Download und das Entpacken des Webmin-Pakets nicht ausreichen könnte. Webmin wird zwar versuchen ein Update anzustoßen, was aber mit ziemlicher Sicherheit fehlschlagen wird
und die Installation von Webmin beschädigen kann. Updates für Webmin sollten daher generell mit dem integrierten Paketmanager durchgeführt werden. Sollte die Webmin-Installation trotzdem beschädigt sein, hilft in der Regel eine erneute Installation von Webmin mittels Neutrino Paketmanager oder Shellzugang und dem benötigtem Kommando.

Code: Alles auswählen

opkg --force-reinstall webmin
Diese Funktion sollte aber zkünftig noch angepasst werden, um das Problem zu verhindern, alles Beta!


Sicherheit:
Die Nutzung diverser Zugänge auf die Boxen (yWeb, ssh, ftp usw.) stellt normalerweise im Heimnetz kein Sicherheitsproblem dar. Externe Zugriffe über das Internet sollte man generell nicht zulassen bzw. nur über einen eigenen VPN-Zugang realisieren.
Hintergrund: Einige Zugänge zum System sind ohne Login und Passwort möglich oder mit bekannten Standard-Logins root und Passwort root möglich. Zudem sind, abgesehen vom SSH-Zugang, keine verschlüsselten Protokolle z.B. via https für die Webinterfaces, FTP oder Telnet vorgesehen, was problematisch sein kann.

Stand: 17.07.2022


Zuletzt als neu markiert von dbt am Donnerstag 25. Februar 2021, 17:37.
Gesperrt