Dual HDD NAS mag kein NFS

Network Attached Storage
satsepp
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 281
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2002, 07:15

Beitrag von satsepp »

also ich habe das Teil auf dem Drucker liegen im Büro.
Der Lüfter ist lauter als der PC, noch lauter ist beim Streamen das "gurgeln" der Hitachi deskstar T7K500 7,2k 8MB cache, EIDE/PATA-Platte. (Ist angeblich für Dauerbetrieb 100% geeignet)

Also ohne Dämmung nichts für Wohnzimmer, im Büro unterm Tisch bestimmt nicht mehr zu hören wenn ein PC läuft.

Ein bischen Schade finde ich daß es als raid0 (2x500GByte) nicht klappte, aber 2 einzelplatten tuns für mich auch, eine für die Box, und eine für den PC zum Sichern.

Bin am überlegen das ganze in den Keller zu packen, habe dort mein coaxkabel ohnehin gesteckt und könnte einen switch setzten.... PC und Box sind über das koaxkabel (ca. 50 meter) und 2 switsches verbunden.

Sepp
1. Box: Sagem 1xi
2. Box: Philips 2xi (eine gute *g*)
3. Box: Glaxais easy-world (noch, nicht zu empfehlen!)
4. Box: Hyundai HSS820 Festplatten CI-Receiver
satsepp
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 281
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2002, 07:15

Beitrag von satsepp »

also wenn ich mir das genau überlege wäre das einzig senkrechte für das Wohnzimmer:

Größeres Gehäuse mit leisem Lüfter
Festplatten gummigelagert einbauen und nicht auf ein großes U-Blech das als Lautsprecher fungiert direkt anschrauben

Aber der Preis ist schon absolut super, DHCP-server ist auch gleich mit dabei, für Leute wie ich die kein DSL haben ein Zuckerl....

Sepp
1. Box: Sagem 1xi
2. Box: Philips 2xi (eine gute *g*)
3. Box: Glaxais easy-world (noch, nicht zu empfehlen!)
4. Box: Hyundai HSS820 Festplatten CI-Receiver
new.life
Erleuchteter
Erleuchteter
Beiträge: 797
Registriert: Sonntag 19. Februar 2006, 01:17

Beitrag von new.life »

satsepp hat geschrieben:..Der Lüfter ist lauter als der PC, noch lauter ist beim Streamen das "gurgeln" der Hitachi deskstar T7K500 7,2k 8MB cache, EIDE/PATA-Platte...
hört sich für mich übel an...schade! Vielleicht gibt es ja bald hier ein paar Tips wie/ob man das Teil irgendwie leise(r) bekommt. Für den Preis, kann man wahrscheinlich nicht alles erwarten.
new.life
Erleuchteter
Erleuchteter
Beiträge: 797
Registriert: Sonntag 19. Februar 2006, 01:17

Beitrag von new.life »

@Drum
was ist das für ein Switch den Du verwendest?
satsepp
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 281
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2002, 07:15

Beitrag von satsepp »

Also ich habe einen ganz normalen 5-Port Netgear Gigabit Switch dran (2x D-box, PC, NAS, 10MBit Hub), an diesen 16-Port 10MBit Hub geht es über Koaxkabel zu einem weiteren 8-Port 10Mit Hub.

Vorher hatte ich alles auf dem 16-Port 10Mbit (Hub!), die PC-Anbindung war zu langsam, und wegen dem Koaxkabel hatte ich bei hoher Netzlast häufig Kollisionen die sich aber kaum auswirkten.

Übrigens hat sich mein Mountbefehl wieder geändert, nachdem ich das RAID-0 System wieder angelegt hatte.

Jetzt habe ich wieder auf /mnt/md1/filme gemountet.
Das ging vorher nicht weil ich die Firmware nicht upgedatet hatte, und deshalb das Raid generell nicht lief mit 2x500GByte HDs.

Sepp
1. Box: Sagem 1xi
2. Box: Philips 2xi (eine gute *g*)
3. Box: Glaxais easy-world (noch, nicht zu empfehlen!)
4. Box: Hyundai HSS820 Festplatten CI-Receiver
new.life
Erleuchteter
Erleuchteter
Beiträge: 797
Registriert: Sonntag 19. Februar 2006, 01:17

Beitrag von new.life »

satsepp hat geschrieben:Also ich habe einen ganz normalen 5-Port Netgear Gigabit Switch dran (2x D-box, PC, NAS, 10MBit Hub)...
und Du hast auch so tolle Werte bei der Speedmessung D-box<>NAS?
Erstaunlich finde ich, daß weder Du noch Drum, Eurem NAS AutoNeogitation abgewöhnen müsst, damit die Wiedergabe mit dem Movieplayer klappt.
satsepp
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 281
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2002, 07:15

Beitrag von satsepp »

Wenn Du mir sagst wie ich die Geschwindigekit messen soll mache ich das gerne?
Ist das der Befehl "/var # time cat /proc/kcore > /hdd/test" per Telnet auf der D-Box eingeben?
Ich habe aber keine HD eingebaut???

Gestern hatte ich Probleme beim Abspielen, habe aber zeitgleich vom PC-Aus mit 100Mbit auf die HD kopiert, da machte die D-Box bei der Wiedergabe Aussetzer. Eigentlich sollte die vom 5-Port Switch ja mindestens 10Mbit Bandbreite bekommen?

Aufnehmen von ARD und ZDF klappt zumindest, ich denke die brauchen viel Bandbreite.

Der Switch macht ja das automatisch, jeden Port ausmessen.
Der HUB kann eh nur Halbduplex, ist ein uraltes Teil, um ein paar Euro bei eBay gekauft. Mit diesem kann die BOX auch booten, hatte da mal Probleme mit crossover zum PC an eine normale 100MBit Netzwerkkarte beim Umbau auf Linux.

Sepp
1. Box: Sagem 1xi
2. Box: Philips 2xi (eine gute *g*)
3. Box: Glaxais easy-world (noch, nicht zu empfehlen!)
4. Box: Hyundai HSS820 Festplatten CI-Receiver
new.life
Erleuchteter
Erleuchteter
Beiträge: 797
Registriert: Sonntag 19. Februar 2006, 01:17

Beitrag von new.life »

satsepp hat geschrieben: Ist das der Befehl "/var # time cat /proc/kcore > /hdd/test" per Telnet auf der D-Box eingeben?
ersetze '/hdd/test' mit Deinem Mountpoint...zB. /mnt/filme/test
satsepp
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 281
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2002, 07:15

Beitrag von satsepp »

also unter der box habe ich: /mnt/filme
und auf dem NAS /mnt/md1/filme

Ist test die Datei zum testen?
und muß ich demnach /mnt/filme/test eingeben oder /mnt/md1/filme/test ???

Bin noch in der Arbeit, probier das aber gleich aus wenn ich zu hause bin.

Sepp
1. Box: Sagem 1xi
2. Box: Philips 2xi (eine gute *g*)
3. Box: Glaxais easy-world (noch, nicht zu empfehlen!)
4. Box: Hyundai HSS820 Festplatten CI-Receiver
new.life
Erleuchteter
Erleuchteter
Beiträge: 797
Registriert: Sonntag 19. Februar 2006, 01:17

Beitrag von new.life »

wenn Du 'time cat /proc/kcore > /mnt/filme/test' eingibst, wird die Datei 'kcore' auf Dein NAS als 'test' kopiert. 'time' liefert Dir die Zeit die dafür benötigt wird.
Mit 'time cat /mnt/filme/test > /dev/null' wird die dann vorhandene Datei 'test' von Deinem NAS gelesen und auf der Box direkt im Mülleimer entsorgt und auch die Zeit dafür ausgegeben.
satsepp
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 281
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2002, 07:15

Beitrag von satsepp »

Ich habe folgendess im Telnet:

Read /disclaimer.txt and have fun with yadi on your Philips D-BOX2 - Kernel 2.4.
34-dbox2 (17:30:16)...
dbox login: rroooott



BusyBox v1.2.1 (2007.03.17-16:04+0000) Built-in shell (ash)
Enter 'help' for a list of built-in commands.

/var # llss

autofs etc lock mnt plugins tmp ucodes
bin lib log pid run tuxbox
/var # time cat /proc/kcore > /mnt/tfilme/testime cat /proc/kcore > /mnt/filme/t
est

real 1m 2.15s
user 0m 0.16s
sys 0m 12.57s
/var # ▬

/var # ttiimmee ccaatt //mmnntt//ffiillmmee//tteesstt >> //ddeevv//nnuullll

real 0m 59.92s
user 0m 0.19s
sys 0m 7.32s
/var # ☺
**********************************************************

Auf dem NAS unter Filme war die Date erst 32MByte und ist jetzt auf 64MByte angewachsen?

Ich habe ein yadi drauf (das letzte Release), muß ich das dann anders eingeben?

Ist die zeit nun gut oder schlecht?

Sepp
1. Box: Sagem 1xi
2. Box: Philips 2xi (eine gute *g*)
3. Box: Glaxais easy-world (noch, nicht zu empfehlen!)
4. Box: Hyundai HSS820 Festplatten CI-Receiver
new.life
Erleuchteter
Erleuchteter
Beiträge: 797
Registriert: Sonntag 19. Februar 2006, 01:17

Beitrag von new.life »

alles grün!
satsepp
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 281
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2002, 07:15

Beitrag von satsepp »

Ich hab es nochmals dirket am 3com HUB TP16C probiert.
Die Netzlast meist >80%, teilweise Kollisionen (LED Alert Flackert).

Die Daten unten.

Sepp

P.S.: kann das blöde Telnet Echo irgnedwie ausgeschaltet werden?

***************************
Read /disclaimer.txt and have fun with yadi on your Philips D-BOX2 - Kernel 2.4.
34-dbox2 (01:00:17)...
dbox login: rroooott



BusyBox v1.2.1 (2007.03.17-16:04+0000) Built-in shell (ash)
Enter 'help' for a list of built-in commands.

/var # ttiimmee ccaatt //pprroocc//kkccoorree >> //mmnntt//ffiillmmee//ttees
stt

real 1m 2.48s
user 0m 0.15s
sys 0m 13.20s
/var # ttiimmee ccaatt //mmnntt//ffiillmmee//tteesstt >> //ddeevv//nnuullll

real 1m 1.33s
user 0m 0.19s
sys 0m 7.19s
/var #
1. Box: Sagem 1xi
2. Box: Philips 2xi (eine gute *g*)
3. Box: Glaxais easy-world (noch, nicht zu empfehlen!)
4. Box: Hyundai HSS820 Festplatten CI-Receiver
new.life
Erleuchteter
Erleuchteter
Beiträge: 797
Registriert: Sonntag 19. Februar 2006, 01:17

Beitrag von new.life »

nimm putty als Telnetclient...und poste noch mal die aktuelle Ausgabe von 'mount' auf der Dbox ausgeführt....schreiben sollte noch einen Tick schneller gehen...<60 Sekunden
satsepp
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 281
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2002, 07:15

Beitrag von satsepp »

so hier der Mount.
Danke für den Tip mir Putti, ist ja gleich viel komfortabler,
Read /disclaimer.txt and have fun with yadi on your Philips D-BOX2 - Kernel 2.4.34-dbox2 (21:25:04)...
dbox login: root


BusyBox v1.2.1 (2007.03.17-16:04+0000) Built-in shell (ash)
Enter 'help' for a list of built-in commands.

/var # mount
/dev/root on / type squashfs (ro)
none on /dev type devfs (rw)
proc on /proc type proc (rw)
tmpfs on /tmp type ramfs (rw)
/dev/mtdblock/2 on /var type jffs2 (rw)
automount(pid101) on /var/autofs type autofs (rw)
192.168.0.10:/mnt/md1/filme on /mnt/filme type nfs (rw,v3,rsize=32768,wsize=32768,soft,udp,nolock,addr=192.168.0.10)
/var #
Bei den Aufnahme Einstellungen haben ich synchron Schreiben, denke das irgendwo hier gelesen zu haben?

Sepp
1. Box: Sagem 1xi
2. Box: Philips 2xi (eine gute *g*)
3. Box: Glaxais easy-world (noch, nicht zu empfehlen!)
4. Box: Hyundai HSS820 Festplatten CI-Receiver
new.life
Erleuchteter
Erleuchteter
Beiträge: 797
Registriert: Sonntag 19. Februar 2006, 01:17

Beitrag von new.life »

satsepp hat geschrieben:Bei den Aufnahme Einstellungen haben ich synchron Schreiben..
weg damit! Mag beim IDE-Interface sinnvoll sein (ich bezweifel das und halte es für ein hartnäckiges Gerücht), nicht aber bei einem Netzlaufwerk.
Bartholomay
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 41
Registriert: Dienstag 4. März 2003, 20:49

Beitrag von Bartholomay »

Hi,

ich hah mir das Ding auch mal besorgt. Bisher hatte ich einen alten PC mit Freenas in Benutzung. Hier mal meine Daten:

Code: Alles auswählen

Results for write throughput:
8.388 Mbit/s with udp,async,wsize=32768
8.134 Mbit/s with udp,async,wsize=16384
7.669 Mbit/s with tcp,async,wsize=16384
Failure with tcp,async,wsize=8192
Failure with tcp,async,wsize=32768
-e 7456540 with udp,async,wsize=8192

Results for read throughput:
8.388 Mbit/s with udp,async,rsize=32768
8.134 Mbit/s with udp,async,rsize=16384
8.134 Mbit/s with tcp,async,rsize=16384
Failure with tcp,async,rsize=8192
Failure with tcp,async,rsize=32768
-e 7669584 with udp,async,rsize=8192



~ > time cat /proc/kcore > /mnt/filme/test      
real    1m 1.34s
user    0m 0.20s
sys     0m 12.83s
~ > time cat /mnt/filme/test > /dev/null  
real    0m 59.73s
user    0m 0.16s
sys     0m 7.34s
Was mir jetzt noch fehlt ist eine bessere Firmware die auch Powermanagement und UPNP ermöglicht. Vielleicht lesen hier ja die Firmware Gurus mit....

Bye...
Bartholomay
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 41
Registriert: Dienstag 4. März 2003, 20:49

Beitrag von Bartholomay »

lesen hier eigentlich die Linux-Spezies mit? Mich würde mal interessieren ob die Raidsonic Firmware auf der Dual-NAS läuft.

Dann hätte man nämlich auch einen Twonkey Server...
new.life
Erleuchteter
Erleuchteter
Beiträge: 797
Registriert: Sonntag 19. Februar 2006, 01:17

Beitrag von new.life »

Bartholomay hat geschrieben:..Dann hätte man nämlich auch einen Twonkey Server...
ist der etwa schon integriert? Normalerweise muss man den extra _kaufen_ und dann selbst installieren.
Bartholomay
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 41
Registriert: Dienstag 4. März 2003, 20:49

Beitrag von Bartholomay »

soweit ich das gelesen habe, ist da eine 30 Tage Testversion bei. Kann man den denn auch auf dem Dual NAS nachinstallieren?

Bin nicht so der Linux-Profi, daher frage ich lieber
Karpinnen
Neugieriger
Neugieriger
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 27. Juni 2004, 20:18

Beitrag von Karpinnen »

Ich muss diesen Thread nochmal aufmachen:

Das Gerät interessiert mich, weil es eigentlich kann, was ich will (NAS und RAID)
Die Frage ist nur, ob ich als Linux-Dummi es hinkriege, die NFS-Shares für meine DBox einzurichten.
Hat jmd. Erfahrungen mit diesem Gerät?
Muss man zum Einrichten des NFS erfahrener Linuxer sein?
Gibt es ein anderes Gerät unter/um € 100, das RAID,NAS und NFS für DBOX kann?
Danke für Eure Antworten.
satsepp
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 281
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2002, 07:15

Beitrag von satsepp »

Karpinnen hat geschrieben: Muss man zum Einrichten des NFS erfahrener Linuxer sein?
Gibt es ein anderes Gerät unter/um € 100, das RAID,NAS und NFS für DBOX kann?
also ich bin auch absoluter Linux dummy, und habe es dank diesem Thread hier hinbekommen.
Das wichtigste bei >400Gbyte Platten ist das Firmware update!!!

ansonsten ist es kinderleicht.

Software gibt es gute um alte Filme auf TS zu konvertieren, um Sie dann von der BOX aus auf dem NAS anzusehen, bzw. von TS zu MPEG etc.

zu Empfehlen: "Xilisoft Videokonverter" und "MPEG_Streamclip"

es gibt aber noch jede Menge anderer gute Software, so soll es auch mit VLC oder Projekt-X gehen.

Die Aufnahme klappt bei mir nicht jedes mal, die Quote ist aber deutlich besser als vorher mit Wingrab bzw. "jack the grabber"
Speziell ZDF etc. machen 10Mbit bedingt Ärger.
Manchmal verweigert aber auch die Box Pro7 etc., die Filelänge ist dann 4 Byte.... aber meistens geht es problemlos, und wenn die Aufnahme gestartet hat dann läuft Sie auch durch. Auch zappen macht mest keine Probleme, obwohl die Aufnahme läuft.

Was super klappt ist vorspielen etc. beim ansehen.

Bezüglich Preis/Leistung denke ich gibt es derzeit nichts besseres.

Sepp
1. Box: Sagem 1xi
2. Box: Philips 2xi (eine gute *g*)
3. Box: Glaxais easy-world (noch, nicht zu empfehlen!)
4. Box: Hyundai HSS820 Festplatten CI-Receiver
NASeweiss
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 101
Registriert: Mittwoch 25. Oktober 2006, 13:36

Beitrag von NASeweiss »

satsepp hat geschrieben:
Manchmal verweigert aber auch die Box Pro7 etc., die Filelänge ist dann 4 Byte.... aber meistens geht es problemlos, und wenn die Aufnahme gestartet hat dann läuft Sie auch durch.
Hmm-liegt vielleicht daran, dass die Platte des NAS nicht schnell genug aufwacht. Ggf. hilft eine Ergänzung der recording.start und recording.timer um den Befehl:

Code: Alles auswählen

touch /mnt/custom/Filme/wakeup && rm /mnt/custom/Filme/wakeup &
...mountpoint muss natürlich angepasst werden...der Dateiname (hier:wakeup) ist selbstverständlich frei wählbar.

auch ein "ls" auf das NAS könnte auch reichen

Code: Alles auswählen

ls /mnt/custom/Filme > /dev/null
...noch eleganter gehts, wenn Du anstelle des moujtens über die GUI den automounter benutzt....
satsepp
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 281
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2002, 07:15

Beitrag von satsepp »

Hab nun ein "Problem" ganz anderer Art.
Ich wollte alle alten Filme (Ngrab) auf die NAS kopieren, und habe dazu den Weg per FTP gewählt, weil es ja viele Stunden dauert (sind ein paar Hundert Gigabyte).
Das kopieren klappte auch Problemlos, aber ich habe nur per FTP Zugriff auf den Ordner, per NFS/Samba/Telnet geht nichts. Unter Telnet kommt: 21: can et cd.... Unter Windows: "zugriff verweigert"
Beim Kopieren mit FTP war ich als user "dbox2" eingeloggt, selbiger user dbox2 bin ich aber auch unter windows....

der Ordner D-Box-Filme liegt unter dem Ordner mnt/md1/filme welcher zum TS-Streamen verwendet wird.

Wie kann ich per Telnet etc. Schreib-Leserechte unter Linux vergeben???
Unter Samba (Windows) habe ich keine Berechtigung die Rechte zu ändern.

Sepp
1. Box: Sagem 1xi
2. Box: Philips 2xi (eine gute *g*)
3. Box: Glaxais easy-world (noch, nicht zu empfehlen!)
4. Box: Hyundai HSS820 Festplatten CI-Receiver
satsepp
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 281
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2002, 07:15

Beitrag von satsepp »

NASeweiss hat geschrieben:
satsepp hat geschrieben:
Manchmal verweigert aber auch die Box Pro7 etc., die Filelänge ist dann 4 Byte.... aber meistens geht es problemlos, und wenn die Aufnahme gestartet hat dann läuft Sie auch durch.
Hmm-liegt vielleicht daran, dass die Platte des NAS nicht schnell genug aufwacht.
dieses Problem ist im ubrigen weg seit ich Powersave bei der Platte abgeschaltet habe!
Ich habe in der Arbeit andere Netzwerkplatten (DNS323), und dort hatte mir Supoort geraten powersave generell bein Netzwerkplatten abzuschalten.
Dort war ebenfalls das Problem mit langen Zugriffszeiten wenn die Platten runtergefahren waren.

Sepp
1. Box: Sagem 1xi
2. Box: Philips 2xi (eine gute *g*)
3. Box: Glaxais easy-world (noch, nicht zu empfehlen!)
4. Box: Hyundai HSS820 Festplatten CI-Receiver